< zurück zur Übersicht

Adventure Time – Trail Run in Bayern mit dem Auto-Abo von like2drive

Trailrunning, Trail Run oder Traillauf ist eine moderne Umschreibung für den guten alten Langstreckenlauf mit einem wesentlichen Unterschied: Die Strecken liegen allesamt abseits asphaltierter Straßen. Wir sind mit unserer Allrounder-Athletin Caja Schöpf bei ihrem Trailrunning in Bayern offroad gegangen und verraten euch in unserem ausführlichen Guide, welche Strecken sich besonders lohnen, woher die Sportart kommt und welche Events für euch interessant sein könnten.

 Trailrunnerin Caja Schöpf mit Trailrun Stöcken vor ihrem Auto-Abo von like2drive

 

Trail Run: Ursprung und Geschichte 

Der Trail Run ist eng mit anderen Formen des Langstreckenlaufs verwandt. Der Begriff setzt sich aus den englischen Worten trail [der Pfad/Weg] und running [das Laufen/Rennen] zusammen. Der Anglizismus lässt sich dadurch erklären, dass diese relativ junge Sportart gerade in den Vereinigten Staaten von Amerika zur großen Beliebtheit gelangte und von da aus in den Rest der Welt „exportiert“ wurde. Bereits 2009 betrieben 4.8 Millionen Amerikaner den Trail Run.

Mit dem Crosslauf verwandt

Besonders nahe steht der Trail Run dem Crosslauf. Der Unterschied zwischen Trailrunning und Crosslauf besteht überwiegend in der Beschaffenheit der Laufstrecke. Während für den Crosslauf bestimmte Abschnitte eigens für das Laufen abgesperrt werden und so ein künstliches Parkour entsteht, nutzt der Trail Run bereits bestehende Wege und Pfade. Im Kern geht es bei beiden Sportarten um das Laufen durch ein profiliertes Gelände mit natürlichen Hindernissen.

Streckenlängen und Schwierigkeit 

Den meisten Spaß machen die Traillauf-Strecken mit genügend Steigungen und Gefällen, also in eher gebirgigen Gegenden. Nicht nur haben die Läufer*innen auf diesen Wegen viele spektakuläre Aussichten, die die Herzen aller Naturfreunde höherschlagen lassen. Auch der Anspruch steigt damit deutlich. Die Längen der Trailrunning-Strecken variieren stark und bieten somit genügend Auswahl für Menschen mit unterschiedlich ausgeprägter Fitness. Von 10 bis 100 Kilometern ist alles dabei, wobei Letzteres den Trail Run fast in den Marathon-Bereich bringt. Genau vermessen sind die Strecken in der Regel nicht, da das sperrige Gelände den Einsatz eines Jones-Counter erschwert, der bei sonstigen Laufstrecken gerne als einfaches und effektives werkzeug zur Vermessung genutzt wird.

Übersichtlicher als ein Orientierungslauf

In der Regel liegen die Trail-Run-Streken in Gebieten mit einem warmen Klima. Obwohl sie meist durch eine raue Natur führen, benötigt man beim Traillauf im Gegensatz zum Orientierungslauf nur selten einen besonders ausgeprägten Orientierungssinn. Die meisten Strecken sind entsprechend gekennzeichnet, sodass man sich nicht allzu stark auf die Wegfindung konzentrieren muss.

Mittlerweile wurde Trailrunning von dem Leichtathletik-Weltverband World Athletics (IAAF) als offizielle Disziplin anerkannt.

 Trailrunnerin Kaja Schöpf mit Trailrinning-Stöcken in Bayern

 

Die Vorteile des Trail Run 

  • Kein Vorwissen nötig. Die gute Nachricht zuerst: Für das einfache Trailrunning braucht ihr weder besondere Vorkenntnisse noch eine spezielle Ausrüstung. Es können also alle mitmachen, die sich eine längere Laufstrecke mit ihrer Fitness zutrauen. Unerfahrene Läufer*innen sollten sich jedoch nicht zu viel vornehmen, denn das Trailrunning ist deutlich anspruchsvoller und fordernder als normales Joggen.
  • Ausgezeichnetes Training: Die unebene Beschaffenheit des Bodens erfordert neben einer guten Ausdauer auch Koordination und Konzentration. Auch werden deutlich mehr Muskeln beansprucht, damit die Trailrunner*innen trotz Hindernissen stabil und sicher bleiben. Das bedeutet aber auch, dass mehr Muskeln auf eine vielfältigere Art und Weise trainiert werden. Wer also besonders effizient trainieren möchte, ist beim Trailrunning genau richtig.
  • Perfekte Corona-Aktivität: Leider macht die Pandemie auch vor der Urlaubsplanung keinen Halt. Trailrunning ist die perfekte Outdoor-Aktivität, die auch bei höheren Inzidenzzahlen ausgeübt werden kann. Ob in Deutschland oder Europa – mit einem Auto-Abo von like2drive steht einem Ausflug zu einer der unzähligen Trailrunning-Strecken nichts im Wege.
  • Naturverbundenheit: Die Pfade der Trail Runs verlaufen in der Regel durch malerische Gegenden. Schluchten, Täler und Gebirgsketten erfreuen das Auge, während man konsequent sein Ziel verfolgt, und geben einen unvergleichlichen Motivationsschub, der einen schon mal zu absoluten Höchstleistungen anregt. Außerdem wird die Natur bei dieser Sportart kaum belastet, was das Trailrunning besonders ökologisch macht.
  • Trail Netiquette: Es gilt als eine Art Ehrenkodex der Trailrunner*innen, die Natur genau so zu hinterlassen, wie man sie vorgefunden hat. Dazu gehört selbstverständlich das Mitnehmen von mitgebrachtem oder produziertem Müll. Auch das gegenseitige Rücksichtnehmen ist eine Selbstverständlichkeit, um die Trails so sicher wie möglich zu gestalten.
  • Spiritualität: Sicherlich wird nicht jeder Trailrunner*innen diesem Aspekt zustimmen. Doch viele Sportler*innen betrachten den Traillauf gerade wegen seiner Nähe zur NAtur als eine Art Meditation, die auch mal zu spirituellen Momenten führen kann. 

Trail Run in Deutschland 

Insgesamt soll es aktuell über 3.000 Trailrunning-Strecken in Deutschland geben. Wie bereits erwähnt, macht die Sportart in hügeligen und gebirgigen Gegenden den meisten Spaß. Deswegen liegt ein Großteil der Trailrunning-Strecken in Bayern, Nordrhein-Westfalen (NRW), Baden-Württemberg sowie Thüringen. 

Trail Run in Bayern 

Schachenschloß 

Mit seinem Anschluss an die Alpen, ist Bayern voll mit malerischen und abwechslungsreichen Strecken für den Traillauf. Besonders die Gegend um Garmisch-Partenkirchen ist ein Highlight für Trailrunner*innen. Auch unsere Vorzeige-Sportlerin Caja Schöpf hat sich mit ihrem Auto-Abo-Fahrzeug von like2drive für einen Ausflug in diese Gegend entschieden. Genau genommen zog es sie zum Schachenschloß, dem ehemaligen Urlaubsdomizil von König Ludwig II. Der von außen eher schlichte Holzbau wurde 1870 errichtet und diente dem Monarchen für ein gutes Dutzend Tage im Jahr als Urlaubsrefugium. Innen beherrschen Möbel aus Zirbelholz und Eiche das Erscheinungsbild. Lediglich der "Türkische Saal" sticht mit seinen bleiverglasten Fenstern, dem orientalischen Springbrunnen und goldenen Leuchtern heraus. Das perfekte Ziel für einen schönen Trail Run!

Trailrunnerin Kaja Schöpf mit Laufschuhen und Laufstöcken in Garmisch-Partenkirchen (Bayern)

Von Partenkirchen aus gibt es diverse passende Routen nach oben. Eine Möglichkeit führt vom Parkplatz Elmau aus in Richtung Wetterstein Alm. Bis dahin ist das Gefälle noch recht niedrig und eignet sich demnach gut zum Aufwärmen. Der Schotterweg führt euch an Highlights wie der Felswand über der Alm vorbei und bietet im späteren Verlauf eine fantastische Aussicht auf die Alpspitze und das unten liegende Reintal. Der Aufstieg im gemütlichen Tempo dauert knappe drei Stunden. Oben angekommen, solltet ihr unbedingt das Schachenschloß besichtigen. Informationen zu den Öffnungszeiten bekommt ihr HIER. 

Chiemgauer100 Trail Run 

Ein weiteres Highlight für Trail Runs in Bayern ist der über die Grenzen des Landes bekannte Chiemgauer100 Trail Run (nicht zu verwechseln mit dem kleineren Chiemgau Trail Run). Los geht es am Sportplatz in Bergen, der als Basislager und wichtigste Anlaufstelle des 100 Kilometer langen Trail Runs mit 7.400 Höhenmetern dient. Am Engelstein vorbei, geht es weiter zur ersten Versorgungsstation über dem Wanderparkplatz Mühlwinkl in Staudach. Danach wird es wieder steil, bis man beim Schnappenkircherl einen der höchsten Streckenpunkte erreicht. Von hier aus geht es weiter zur Staudacher Alm und bergab nach Kohlstatt. Von hier aus geht es zurück nach Bergen. 32 Kilometer wären nun geschafft.

Von der Basisstation aus geht es auf den Hochfellngipfel und rüber auf die Gleichenbergalm. In Bründling angekommen wird es wieder abenteuerlich, denn zum Grat führen kleine und wilde Trails, die besonders viel Spaß machen. Am Gipfel des Hochfelln erreicht man dann den höchsten Punkt des Chiemgauer100 Trail Runs. Wer gerne zurückblickt, kann von hier aus die bereits absolvierte Strecke aus der Vogelperspektive betrachten, bevor es wieder fordernd weiter geht. Über den Weißgraben geht es runter in das Eschelmoos. Hier können sich die Läufer*innen auf Forstwege freuen. Bei der Jochbergalm ist erst mal Halbzeit.

Die halbe Strecke ist geschafft

Nun durchquert man das relativ flache Röthelmoos. Im Wappbachtal fängt der krasseste Anstieg des Trail Runs an. Bis man oben auf dem Hörndl angekommen ist, kommt man garantiert ins Schwitzen. Ist das erst einmal geschafft, geht es über die Simandlmaisalm zum Unternbergsattel. Nach einer Weile kommt man nach Maria Eck. Hier besteht auch die Möglichkeit, die Strecke direkt zurück zum Basislager abzukürzen. Für den Rest geht es nach Alzing / Siegsdorf. Man umrundet das Werk von Adelholzen, läuft in das Bergener Moor und kommt zuletzt zurück nach Bergen. Geschafft!

Für diese Wahnsinnsstrecke benötigte der schnellste Teilnehmer Valentin von Oy 2021 übrigens beeindruckende 12 Stunden, 40 Minuten und 48 Sekunden. Natürlich eignen sich die einzelnen Trails des Chiemgauer100 Trail Runs auch für kürzere und deutlich entspanntere Läufe.

Streckenkarte für den Chiemgauer100 Trail Run

Weitere Trail-Run-Highlights in Bayern:

  • Panorama-Lauf von Waltenhofen nach Immenstadt (20,9 Kilometer)
  • Mountainman Wintertrail Reit im Winkl (12,5 Kilometer)
  • Mindelheimer Hütte (24,7 Kilometer)
  • Über Ornach, Spieser und Wertacher Hörnle nach Wertach (16,6 Kilometer)
  • Rundtour über Gschwender und Immenstädter Horn (17,8 Kilometer)
  • Wiesenttal-Trail "Neideck 1000" (21,8 Kilometer)
  • Stein - Hohenschwand Alpe - Ratholz - Bühl – Stein (23,1 Kilometer)
  • Trailrunning Immenstädterhorn, Gschwenderhorn (14,5)
  • Nebelhorn Berglauf (10,1 Kilometer) 

 

Bei allen Trail Runs gilt: Informiert euch unbedingt vorab über den aktuellen Inzidenzwert und befolgt die jeweils geltenden Corona-Auflagen! So ermöglicht ihr euch selbst und allen um euch herum ein sicheres Sporterlebnis. Auch das Wetter solltet ihr stets im Auge behalten. Niemand möchte mitten auf einem Gebirgspfad von einem Sturm überrascht werden. 

Trail-Run-Events in Europa 

Mittlerweile finden Trailrunning-Events auf der ganzen Welt statt. Hier kommen Gleichgesinnte organisiert zusammen, um an die eigenen Limits zu gehen. Da die Strecken öfter mal durch Naturschutzgebiete verlaufen, ist die Zahl der Teilnehmer*innen manchmal begrenzt. Die Unterschiede zwischen Marathons und Trail Runs sind hierbei fließend, solange der raue Untergrund stimmt.

Berühmte Veranstaltungen ist der Western States Endurance in den USA, der Ultra-Trail Mt. Fuji in Japan am ikonischen Wahrzeichen des Landes oder der 250 Kilometer lange Kalahari Augrabies Extreme Marathon in der Kalahari Wüste in Südafrika.  

Da euer Auto-Abo von like2drive nicht bis nach Afrika oder Japan reicht, beschränken wir uns hier auf eine kurze Übersicht der wichtigsten Events in Europa, zu denen ihr problemlos .  

  • Fruškogorski Marathon: Der in Serbien seit 1978 veranstaltete Extremmarathon zählt zu den ältesten seiner Art in Europa und findet jährlich zwischen April und Mai in Fruška gora statt. Seit 2015 gibt es ganze 19 Routen, von denen die kürzeste 4.4 Kilometer lang ist und sich an Kinder richtet, während die längste 133.7 Kilometer umfasst. 
  • Transvulcania: Der Transvulcania in Spanien ist ein anspruchsvoller Bergmarathon und das wichtigste Event seiner Art im Land. Obwohl nur 73.3 Kilometer lang, müssen die Sportler*innen hier 4.415 Meter Höhenunterschied bewältigen. Der Marathon findet seit 2009 statt.
  • Ultra-Trail du Mont-Blanc: Ein Ultramarathon der Superlative und einer der berühmtesten Events seiner Art weltweit, der dem Pfad der Tour du Mont Blanc folgt. Die Strecke führt durch die Länder Frankreich, Italien sowie die Schweiz und umfasst 171 Kilometer mit einem Höhenunterschied von 10,040 Metern. Für die Teilnahme ist eine zweijährige Qualifikationsphase erforderlich. Es ist eine der weltweit schwersten Marathonstrecken und mit 2.500 Teilnehmer*innen auch in dieser Hinsicht ein Superlativ. Knapp die Hälfte der Läufer*innen kommen nicht ins Ziel.
  • Tor des Géants: Bei diesem Lauf im italienischen Valle d'Aosta geht es in erster Linie um Ausdauer. Die Strecke umfasst beeindruckende 330 Kilometer und muss in 150 Stunden bewältigt werden. Kein Wunder, dass lediglich rund 60 % der Läufer*innen es überhaupt über die Zielgerade schaffen.
  • Scenic Trail: Auch die Schweiz hat mit dem Scenic Trail einen international bekannten Lauf. Insgesamt gibt es sechs Trails, von denen der längste 167 Kilometer umfasst.

 

Vorbereitung für ein Trail Run Event 

Ihr erwägt eine Teilnahme an einem der vielfältigen Trail-Run-Events? Dann ist die richtige Vorbereitung besonders wichtig. Eure Ausdauer müsst ihr nicht nur auf der körperlichen Ebene in Top-Form bringen, sondern euch auch psychisch auf die kommenden Anstrengungen gut vorbereiten. Im Training solltet ihr auf die richtige Balance zwischen Anstrengung und Erholung achten, damit ihr zum Start des Events nicht übermüdet oder noch schlimmer – verletzt seid.

Trailrunnerin Kaja Schöpf mit Laufschuhen und Laufstöcken vor ihrem Auto-Abo von like2drive

Auch die richtige Ausrüstung spielt eine große Rolle, auch wenn man für den Trail Run nicht viel braucht. Entscheidend ist das passende Schuhwerk. Schuhe für das Trailrunning erfordern sowohl eine gute Bodenhaftung als auch Schutz, Halt und Stabilität, um das schwierige Gelände gut meistern zu können. Da das Angebot an Schuhen für Trailrunning mittlerweile sehr groß ist, solltet ihr euch im Vorfeld über das vor Ort dominierende Terrain informieren und die Wahl eurer Schuhe entsprechend anpassen.

Trail Run Stöcke

Trailrunning Stöcke sind nicht unbedingt notwendig, machen einem das Leben jedoch schon mal deutlich leichter. Auch hier herrscht ein großes Angebot. Die größten Unterschiede von Trail Run Stöcken liegen in der Funktionsweise, mit der sie sich verkleinern lassen, sowie dem verwendeten Material. Darüber hinaus gibt es diverse Griffarten, Handschlaufen, Teller und Spitzen. Sie alle wirken sich auf das Gewicht aus. 

Trail Run Zubehör

Zuletzt sind eine gute Funktionskleidung sowie ein Trail-Run-Rucksack unverzichtbar, wenn ihr euch einen schwierigen und längeren Trail Run vornehmen wollt. Neben energiereicher Nahrung solltet ihr stets ausreichend Flüssigkeit mit euch führen. Das gilt erst recht für längere Läufe.

< zurück zur Übersicht

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, andere helfen uns im Bereich Marketing, Analyse und der Verbesserung deines Erlebnisses bei uns.
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig um unsere Website nutzen zu können. Details
Anbieter: like2drive GmbH (Datenschutzbestimmungen)
Funktionale Cookies
Diese Cookies stellen zusätzliche Funktionen wie den Merkzettel oder die Auswahl der Währung für Sie zur Verfügung. Details
Anbieter: like2drive GmbH (Datenschutzbestimmungen)
Nutzungsanalyse
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um die Nutzung der Seite zu analysieren.
Google Analytics
Mit Google Analytics analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Google LLC (USA) oder Google Ireland Limited (Irland, EU) (Datenschutzbestimmungen)
Hotjar
Hotjar misst dein Verhalten auf unserer Website und zeichnet dazu Mauszeigerbewegungen und Klicks auf. Mit diesem Feedback können wir deine Erfahrung bei uns optimieren. Details
Anbieter: Hotjar Ltd. (Malta, EU) (Datenschutzbestimmungen)
Marketing
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um personalisierte Werbung auszuspielen.
Hubspot
Hubspot erhebt Nutzerdaten zur internen Verwendung und Produktverbesserung Details
Anbieter: Hubspot (Datenschutzbestimmungen)
Facebook Pixel
Der Facebook Pixel ist ein Analysetool, mit dem wir die Effektivität unserer Werbung auf Facebook messen. Damit lassen sich Handlungen analysieren, die Sie auf unserer Website ausführen. Details
Anbieter: Facebook Inc. (USA) (Datenschutzbestimmungen)
Google Tag Manager
Mit dem Google Tag Manager analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Google LLC (USA) oder Google Ireland Limited (Irland, EU) (Datenschutzbestimmungen)