< zurück zur Übersicht

Trotz wirtschaftlicher Lockdown-Folgen: Mehr Planungssicherheit bei Auto-Abo-Anbieter like2drive durch neuen Ratenschutz

Viele Menschen erleben durch die wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Lockdowns eine große Verunsicherung hinsichtlich ihrer beruflichen Zukunft. Um ihnen die Sorge in Punkto individuellem Autofahren zu nehmen, bietet der Auto-Abo-Pionier like2drive ab sofort seinen Kunden einen Ratenschutz an: Bei einer betriebsbedingten Kündigung ermöglicht dieser es, vorzeitig aus dem laufenden Auto-Abo-Vertrag auszusteigen.

Köln, 15 Juni 2020. In diesen unbeständigen Zeiten möchte like2drive jedermann nicht nur eine moderne, flexible Mobilität, sondern auch maximale Planungssicherheit bieten. Deswegen greift für jeden Auto-Abo-Vertrag die neue sogenannte Arbeitslosenabsicherung, sofern er ab dem 01.05.2020 mit dem Unternehmen abgeschlossenen wurde. Sollte ein Kunde in die schwierige Situation einer betriebsbedingten Kündigung kommen und sich künftig kein Auto-Abo mehr leisten können, ermöglicht der Kölner Mobilitätsexperte eine vorzeitige Rückgabe des Fahrzeugs. In diesem Fall gilt eine Kündigungsfrist von zwei Monaten. Der betroffene Kunde muss lediglich die betriebsbedingte Kündigung schriftlich vorlegen können.  

Mehr Infos zu like2care unter gibt es HIER.

Pressemitteilung herunterladen

< zurück zur Übersicht